meine Nähprojekte

Mantel Leoprint und ein neuer Nähtisch

Als ich den Print im Stoffgeschäft entdeckt hatte, hat mir das Muster sofort gefallen. Anfangs wollte ich eine Jacke machen, aber beim Schnittmuster suchen, habe ich den Mantel aus der Burda 2012/03 gefunden.

Im Prinzip ist der Mantel einfach zu verarbeiten. Kein Revers, keine Knöpfe. Leider hat das Nähprojekt doch etwas gedauert. Aber davon später.

Der Mantel ist gefüttert, ich hatte ein beiges und ein braunes Futter zur Auswahl. Das dunklere war irgendwie schicker dazu und deshalb habe ich mich für das entschieden.

Die Naht-Taschen schauen aus wie ein Herz.

Hier die Ursache, warum ich etwas länger genäht habe, bzw. dawischen ein Nähpause hatte. Ich habe mir endlich meinen elektrisch verstellbaren Schreibtisch von IKEA gekauft. Ich hatte den schon länger auf meiner Wunschliste und zu Weihnachten einen IKEA Gutschein erhalten. Zuerst musste ich noch etwas Chaos beseitigen (oder war es etwas mehr?). Deshalb auch die Nähpause. Ich kann den Schreibtisch nur empfehlen. Früher hatte ich meine Stoffe immer auf dem Boden zugeschnitten, aber das ist auf Dauer nicht sehr rückenschonend gewesen. Mittlerweile kann ich es super bequem im Stehen zuschneiden und für´s nähen wird der Tisch einfach wieder auf runtergefahren.

Im Moment schaut es auch super aufgeräumt auf, aber das wird schon wieder….

So und weiter geht´s – ab jetzt mit dem neuen Schreibtisch.

Am Ausschnitt wieder wichtig, die Einschnitte an den Rundungen, damit zieht später nichts, wenn der Besatz gewendet wird.

Bis auf die Ärmellänge ist der Schnitt unverändert. Ich liebe super lange Ärmel, ansonsten muss ich immer zupfen.

Das Futter wird etwas weiter hinten angenäht, dadurch ergibt sich später eine Überweite, diese wird dann einfach festgebügelt.

Der Mantelsaum wird wie der Ärmelsaum etwas weiter oben angenäht und die Überweite festgebügelt.

Als Verschluss gibt es Druckknöpfe. Zum Fixieren nimmt man eine Stecknadel, diese wird in das mittige Loch gesteckt. Wenn der Gegenknopf angenäht wird, dann kann damit auch die genaue Position auf der Gegenseite festgelegt werden. Man nimmt befestigt den Gegenknopf am angenähten Knopfteil und sticht durch das Loch, dabei löst man den Gegenknopf und hat die perfekte Position festgelegt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Related Post

2 Kommentare

  1. Hallo Renate, diesen Mantelschnitt kenne ich nur zu gut, weil ich mir daraus einen Wintermantel in einem Woll-Mohair-Wuschelstoff genäht habe. Ich liebe diesen Mantel! Jetzt suche ich einen Schnitt für die wärmere Jahreszeit und sehe hier deine Version. Der Stoff ist richtig toll und der Mantel ist dadurch ein richtiger Hingucker! Für meinen Alltag brauche ich wohl eher etwas Dezenteres, aber andererseits ist der Mantel recht schnell genäht und da könnte ich ja zwei nähen… 🙄 LG Katrin aka electra-hh

    1. Hallo Katrin,
      im Heft war der Mantel ja auch in Uni, passt also auch gut. Ich bin nur ein Printfan und als ich den Stoff gesehen hatte, musste ich den natürlich haben 🙂
      LG Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »