vogue-13
meine Nähprojekte

Vogueschnitt Bluse mit Animalprint

Das war mein erster Versuch mit einem Vogueschnitt. Gut dass es ein very easy Schnitt (Modell V9151) war. So ganz einfach fand ich den nicht. Aber das lag wohl daran, dass ich nicht wusste dass das Schnittmuster inclusive den Nahtzugaben ist. Ich hatte mich nur gewundert, warum die Bluse so weit geschnitten war, obwohl das Schnittmusterbild eher eine schmale Bluse zeigt. Ich habe deshalb einfach die kleinere Größe zugeschnitten.

Für den schwarzen Besatz habe ich das rückwärtige Teil nur für den Ausschnittbereich doppelt genommen, ansonsten wäre mir der Stoff zum leichten Animalprint zu schwer geworden.

Zum Wenden muss die Nahtzugabe im Besatz ganz knapp eingeschnitten werden. Ansonsten zieht die Ecke später und der Ausschnitt fällt nicht schön.

Anstatt Brustabnäher wird die Seitennaht eingehalten, d.h. mit großer Stichlänge zwei Nähte neben der eigentlichen Speppnaht machen, diese werden später wieder aufgetrennt.

Das mit der eingearbeiteten Nahtzugabe ist mir beim Einsatz aufgefallen. Irgendwie war der wesentlich breiter, als die Schnittzeichnung. Somit habe ich die Naht etwas anders angesetzt und verstanden, woran es lag. Beim nächsten Vogue Schnitt bin ich vorbereitet….

Ich hatte beim letzten Einkauf das magnetische Nadelkissen von Prym entdeckt. Super praktisch, da ich doch regelmäßig eine kleinere Stecknadelsammlung am Boden wiederfinde. So bleiben diese mal wo sie sein sollen.

Der Kragen ging super zu verarbeiten, schaute anfangs komplizierter aus. Aber passt super, trotz der zusätzlichen Nahtzugabe.

Damit sich der Besatz gut wenden lässt, muss die Rundung eingeschnitten werden. Hier gilt, lieber einmal mehr einknipsen ansonsten zieht der Ausschnitt später unschön.

Hier das gewendete Ergebnis. Aus meiner Sicht ist die Blende sehr schick. Deshalb hatte ich mir auch das Schnittmuster gekauft, das hat mir sehr gut gefallen. In der Kombination mit dem Animalprint in schwarz/weiss passt die Blende auch sehr gut.

Nachdem die Ärmel aufgrund der zusätzlichen Nahtzugabe etwas weit geraten sind, habe ich mich für ein extra angefertigtes Bündchen entschieden. Dafür den Ärmelsaum einhalten und das Bündchen in der gewünschten Länge anfertigen. Nachdem ich keinen Verschluss haben wollte, ist es etwas weiter als das Handgelenk.

Das ganze dann an den Ärmelsaum steppen und per Hand von innen festnähen. Somit ergibt sich ein schöner Ärmelabschluss, der auch noch gut zur Blende passt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »