meine Nähprojekte

Kelchkragentop

Und nochmal kein Burda Schnitt. Diesmal ein Modell aus der nähtrends 8/16. Den Kelchkragen und die Raglanärmel fand ich super. Als Material habe ich anstatt dem Wollstoff aus der Anleitung eine dickere Jerseyqualität (Doubleface, d.h. zwei Lagen Stoff) mit grafischem Muster gewählt. Somit kann das Futter entfallen und der Pulli wird schön bequem.

Zwei kleine Schnittänderungen mussten sein. Die Ärmel sind laut Schnitt nur 3/4 lang, das ist mir für einen Pulli zu kalt, somit sind diese lange Ärmel geworden. Die Saumlänge habe ich um ca. 10cm verlängert, damit ist der Pulli schön hüftlang, was mir besser gefällt.

Ansonsten geht das Modell sehr fix. Einfach die Ärmel zusammennähen und diese an den Raglannähten am Vorder- und Rückenteil ansteppen. Mein neues magnetisches Nadelkissen von Prym ist super praktisch, kann ich nur empfehlen. Endlich mal alle Nadeln an Ort und Stelle.

Die unteren Ärmelnähte und Seitennähte werden in einem Stück geschlossen. Bis auf die Rückennaht ist es schon fast ein Pulli. 

Für den Kragen gibt es einen Besatz. Zuerst wird der rückwärtige Reißverschluss eingearbeitet, danach der Besatz angenäht.

Nachdem ich keinen nahtverdeckten Reißer hatte, habe ich den Bereich des Reißverschlusses mit Stichlänge 6 zugesteppt und somit passt sich der Verschluss gut verdeckt ein.

Die großen Stiche lassen sich später wieder gut auftrennen und der Verschluss sitzt perfekt. Und ein kleiner Farbtupfer darf auch sein, ganz ton in ton war mir zu langweilig.

Den Besatz und die Säume sind per Hand genäht. Nachdem das Material ein Doubleface war, konnte ich die Stiche schön unsichtbar setzen und es schaut einfach schöner aus.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Related Post

2 Kommentare

  1. Hallo Renate, ich stöber gerade auf deiner Site 😉 Das Prince-of-Wales-Top trage ich im Moment auch gerade! Ich finde diesen Schnitt klasse und habe ihn so wie du aus einem Jacquardjersey genäht. Allerdings habe ich auf den Reißverschluss verzichtet, denn er ist zum An- und Ausziehen nicht nötig. Als Stilelement könnte ich ihn mir sichtbar eingenäht aber chic vorstellen. LG Katrin aka electra-hh

    1. Hallo Katrin,
      das Top ist super, schnell zu verarbeiten und sitzt gut. Und die Ärmellänge beachten :-). Den Reißer hab ich farbig gewählt, da ich mir nicht sicher war, ob der Ausschnitt zum Anziehen reicht. LG Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »