beitrag-02
meine Nähprojekte

Bloomers Hose Karo | Shorts

Die lässige Bloomers Hose ist eine super Sommerhose. Der Stoff ist Seersucker, ein Baumwollstoff  mit reliefartiger Oberfläche, welches deshalb schön luftig ist. Das Schnittmuster ist aus der Burda Heft 7/2015 Modell 116. Anstatt der Bänder zum Binden an den Saumabschlüssen hab ich hier einen Gummizug eingenäht. Ist praktischer, als immer die Bändchen gleichmäßig gebunden zu bekommen.

Beim Zuschneiden von Karostoffen sollte man den Verlauf des Musters beachten. Wenn die Hosenbeine später verschieden sind und das Karo verschoben ist, schaut das nicht gut aus. Den Bund dagegen hab ich absichtlich quer zugeschnitten, damit er sich etwas von der Hose absetzt.

Eine Seite am Rückteil erhält eine blinde Taschenklappe, d.h. es ist keine echte Tasche. Dafür gibt es zwei seitliche Eingriffstaschen. Hosen ohne Taschen finde ich unpraktisch.

Die Klappentasche hat ein Knopfloch, ist aber nicht aufgeschnitten.

Etwas kniffelig war der Hosenreissverschluss mit extra Untertritt. Zuerst hatte ich den erfolgreich mit der Ziernaht vom Reißverschluss zugenäht, das ist nicht zu empfehlen…

Der Bund mit der Einlage geht dagegen ganz einfach. Nachdem die Einlage die Details vorgibt, ist das super praktisch. Hier die längere Seite der Einlage für innen nehmen, damit später die Naht den Stoff innen auch mitnimmt.

Die Saumlinie ist aufgrund des Karomusters quasi vorgegeben. Einfach die passende Länge abstecken. Für den Gummizug ist ein Teil der Außennaht offen geblieben, hier wird später das Gummiband eingezogen, danach einfach das Nahtstück von Hand zunähen.

So, fertig. Die Hose hab ich an einem Wochenende genäht, ca. 8 Stunden Nähzeit.

 

Merken

Merken

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »